Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg

Comeniusstr. 16-18

52531 Übach-Palenberg

Tel +49 2451 93100

Erasmus+

L’Effet Papillon – Der Schmetterlingseffekt

 

csm_EU-flag-ErasmusIm Rahmen des europäischen Förderprogrammes Erasmus+ startete die Willy Brandt Gesamtschule 2015 mit Schulen aus sechs weiteren europäischen Ländern erneut ein europäisches Begegnungs- und Arbeitsprojekt. Unter dem Titel „L’Effet Pappillon – Der Schmetterlingseffekt“ werden die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen an sechs Halbjahresthemen arbeiten und zeigen wie kleine Aktionen große Wirkungen haben können. Beteiligt sind Partnerschulen aus Bulgarien, Italien, Mazedonien, Polen, Frankreich und Spanien.

Die Projektaufgaben reichen von wissenschaftlichen Recherchen bis zu kreativen Aufgaben. Schwerpunktthemen sind Bildung, Menschenrechte, Umweltschutz, Gleichberechtigung, Kommunikation und Gesundheit. Die Arbeitsergebnisse aller Partnerländer werden halbjährlich in einer Zeitschrift veröffentlicht und in einer speziellen Datenbank der europäischen Kommission gespeichert, um sie interessierten Schulen zugänglich und nutzbar zu machen.


Europäische Arbeitstreffen

 

Ersamus-Treffen in übch-Palenberg nach dem Pariser Terroranschlägen.Vom 15. bis zum 22. November 2015 besuchten uns Gastschüler und Lehrer aus den verschiedenen Ländern in Übach-Palenberg um den Startschuss für das neue Projekt zu geben. Überschattet wurde das Treffen von dem grausamen Terroranschlag in Paris am 13. 11.  Die französische Gruppe musste ihre Teilnahme an dem ersten Treffen daher kurzfristig absagen. In der Willy Brandt Gesamtschule setzten die SchülerInnen ein Zeichen der Soldidarität und gedachten am Montag um 12 Uhr in einer landesweiten Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge.

 

Weitere gemeinsame Treffen fanden in Frankreich, Bulgarien, Mazedonien und Polen statt. An den letzten drei Arebitstreffen nahm auch eine Delegationen unserer Schule teil.

Gearbeitet wurde zum Thema Menschrechte und Mirgation. Im ersten Schulhalbjahr  2016/17  stand dann das Thema „Gleichberechtigung von Männern und Frauen“ im Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Partnerschulen aus Bulgarien, Frankreich, Italien, Mazedonien, Polen und Spanien wurde die Situation von Frauen und Männern im Berufsleben, im Sport, in der Politik, ihre Stellung in der Gesellschaft und der Familie, ihre Präsentation in Film, Musiktexten und Werbung sowie ihre besondere Sprache und ihre Darstellung in der Sprache (Klischees, Sprichwörter, Witze, …) untersucht.

Es folgte ein ökologischer Arbeitsschwerpunkt verbunden mit dem Treffen im polnischen Cerwionka in Oberschlesien.

 

Im Oktober 2017 reiste unsere Schülergruppe  aus Übach-Palenberg nach Stigliano in Süditalien, wo sie sich mit den Partnern trafen um zum Thema „Bonne Habitudes“ zu arbeiten.

Schließlich ist im Mai 2018 ein Abschlusstreffen in Mondejar (Zentralspanien) vorgesehen.

 

Pressebericht Super Mittwoch, 18.11.2016161118

Berichte und Fotoimpressionen

Bulgarien  Mai 2016

 

Bulgarien 2016

Mazedonien Oktober 2016

 

20161007_094902_001

Polen Mai 2017

 

Italien Oktober 2017

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Erasmusprojekt „L’effet papillon“

 

Die Ergebnisse der verschiedenen Gruppen und Begegnungen werden in einer Zeitschrift in französischer und englischer Sprache veröffentlicht. Diese Magazin „La Une“, Videos und andere Projektinformationen finden sich auf folgender Seite:

 

https://leffetpapillon2015.wixsite.com/alcarriabaja/copia-de-chronogramme

 

Allgemeine Informationen zu Erasmus+ Programme hier.

Rückblick auf ein vorangegangenes Comeniusprojekt 2010-2014: Europe – A Choral Song