Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg

Comeniusstr. 16-18

52531 Übach-Palenberg

Tel +49 2451 93100

Erasmus+

L’Effet Papillon – Der Schmetterlingseffekt


Im Rahmen des europäischen Förderprogrammes Erasmus+ startete die Willy Brandt Gesamtschule 2015 mit Schulen aus sechs weiteren europäischen Ländern erneut ein europäisches Begegnungs- und Arbeitsprojekt. Unter dem Titel „L`EFFET PAPILLON – Der Schmetterlingseffekt“ arbeiteten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen an sechs Halbjahresthemen und zeigten, dass kleine Aktionen große Wirkungen haben können. Beteiligt waren Teilnehmer aus Bulgarien, Italien, Mazedonien, Polen, Frankreich und Spanien, die bei den Begegnungen in englischer oder französischer Sprache kommunizierten.

Die Projektaufgaben reichten von wissenschaftlichen Recherchen bis zu kreativen Aufgaben. Schwerpunktthemen waren Bildung, Menschenrechte, Umweltschutz, Gleichberechtigung, Kommunikation und Gesundheit. Die Arbeitsergebnisse aller Partnerländer wurden halbjährlich in einer Online-Zeitschrift veröffentlicht (Adressen s. unten) und werden nach Projektende außerdem in einer speziellen Datenbank der europäischen Kommission gespeichert, um sie für interessierte Schulen zugänglich und nutzbar zu machen. Darüber gibt es eine vollständige Dokumentation des Projekts auf der

gemeinsamen Projektsseite 

https://leffetpapillon2015.wixsite.com/alcarriabaja/copia-de-pologne

 

Europäische Arbeitstreffen

 

1. Projektjahr – November 2015: Übach Palenberg (Deutschland)Ersamus-Treffen in übch-Palenberg nach dem Pariser Terroranschlägen.
Die erste Begegnung fand in Deutschland statt: vom 15. –  22. 11. 2015 besuchten uns Lehrer und Gastschüler aus den Partnerländern in Übach-Palenberg, um den Startschuss für das neue Projekt zu geben. Überschattet wurde das Treffen von dem grausamen Terroranschlag in Paris am 13. 11.  Die französische Gruppe musste ihre Teilnahme an dem ersten Treffen daher kurzfristig absagen. In der Willy Brandt Gesamtschule setzten die SchülerInnen ein Zeichen der Solidarität und gedachten am Montag um 12 Uhr in einer landesweiten Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge.

 

Februar 2016: Lens (Frankreich), Mai 2016 Hadhzidimovo (Bulgarien)

Im Februar 2016 reiste eine Übacher Projektgruppe zu unserer Partnerschule nach Lens/Frankreich und arbeitete dort zum Thema „Bildung“. Die Schüler präsentierten die Schulsysteme ihrer Länder und verglichen sie mit denen ihrer Partner, sie erörterten Chancen und berufliche Möglichkeiten innerhalb von Europa und in anderen Teilen der Welt, wo freie Bildung unabhängig von Einkommen, Religion oder Geschlecht längst noch nicht selbstverständlich sind.

 

Im Mai fand ein weiteres Treffen in Hadhzidimovo/Bulgarien mit dem Schwerpunkt „Menschenrechte und Migration“ statt.

 

Alle teilnehmenden Nationalteams hatten Karten oder Präsentationen zu den Flüchtlingsbewegungen in ihren Heimatländern vorbereitet und gemeinsam besprach man die aktuelle Entwicklung in Europa, Hinter-gründe und Fluchtursachen.(s.  https://prezi.com/4bh2xca6u2vf/refugees/ ).

 

2. Projektjahr – Oktober 2016: Skopje (Mazedonien), Mai 2017 Czerwionka (Polen)

In Skopje stand zunächst das Thema „Gleichberechtigung von Männern und Frauen“ im Mittelpunkt. Alle Partnerschulen hatten im Vorfeld auf nationealer Ebene die Situation von Frauen und Männern im Berufsleben, im Sport, in der Politik, in der Gesellschaft, ihre Rolle in der Familie sowie das in Film, Werbung und Musik präsentierte Rollenbild untersucht. ( https://youtu.be/1X4zm7yt8CM ) Ein Workshop der Association for Emancipation, Solidarity and Equality of Women und der Film Suffragettes ergänzten die gewonnenen Eindrücke.(s. auch https://prezi.com/jsif_plnhasg/constant-dripping-wears-away-the-stone/).

 

Mai 2017: Czwerinoka-Lescyny (Polen)

Das Thema des Treffens in Czerwinoka-Lesczyny/Polen war der Umweltschutz. Hier beschäftigten sich die Teilnehmer mit ökologischen Fragen wie der Müllentsorgung und Müllvermeidung in den Partnerländern, der Energiegewinnung oder dem auf Umweltschäden basierenden Artensterben von Tieren und Planzen.Vorbereitend hatten die Teilnehmer aller Schulen einen Fragebogen zu ihrem eigenen Verhalten bearbeitet, die nationalen Ergebnisse konnten in Czerwionka verglichen werden. Weiterhin hatten die Schüler Umfragen und Interviews in ihrem persönlichen Umfeld durchgeführt und aufgezeichnet ( https://youtu.be/O3MprlHm66Y ) oder sich an künstlerischen Umsetzungen des Umweltschutzgedankens versucht. https://youtu.be/6Fq2v5uFx6w )

 

3. Projektjahr – Oktober 2017:Stigliano (Italien)

Im Oktober 2017 reiste eine Delegation von Lehrern und Schülern nach Stigliano/Italien, wo mit den Partnern am Thema verbale und non-verbale Kommunikation gearbeitet wurde. Es wurde ein kleines Glossar in allen Projektsprachen erstellt, um den Schülern bei der ersten Kontaktaufnahme zu helfen. Die Teilnehmer verglichen die in ihren Ländern üblichen Handzeichen und ihre durchaus unterschiedlichen Bedeutungen, stellten landestypische Produkte vor und erläuterten den Weg von ihrer Herstellung bis zum Verkauf und Genuss und stellten ein traditionelles Menu ihres Landes vor.

 

Mai 2018: Mondejar (Spanien)

Den eindrucksvollen Abschluss bildete eine Fahrt nach Mondejar/ Spanien, wo sich noch einmal alle Partnerschulen zu einer letzten gemeinsamen Begegnung trafen und an Fragen der „Gesundheit“ arbeiteten. Hier hatten die Projektgruppen im Vorfeld in ihrem Land übliche natürliche Heilmittel und traditionelle Behandlungsmethoden ermittelt, um sie miteinander zu vergleichen. Darüber hinaus gab es einen großen Solidaritätsmarkt, bei dem alle Teams selbstgefertigte Produkte verkauften.

 

Alle Ausgaben der Online-Magazine mit vielen Ergebnissen :

https://leffetpapillon2015.wixsite.com/alcarriabaja/copia-de-pologne

 

Einzelne Ausgaben der Magazine als pdf Dateien (in französischer Sprache)

 

Magazin I: Le Droit à l`Éducation https://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_c14788a156d245b1944e40190e72dd34.pdf

Magazin II: La Voie des Droits de l`Homme https://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_8da27957af0943ffb8e25119532d8263.pdf

Magazin III: Égalité Hommes / Femmes https://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_fad06712fbaf4bbeb9c92e7f5b4fbab5.pdf

Magazin IV: Notre Environnement https://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_49bf1fa300874606af253e76b9c11070.pdf

Magazin V: Mieux nous connaître https://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_759790c6020d4667a65e40c7cc6fceb2.pdf

Magazin VI: Notre Santé/Bonnes habitudeshttps://docs.wixstatic.com/ugd/bd39bb_efa1e164cb584a579d2ebf719c1b01b6.pdf

 

Weitere Ergebnisse:

4. Women in German politics (Word)

5. Women in Power (ppt)

8. Education in Germany (word)

9. Remèdes de grand-mère (ppt) (Santé et bonnes habitudes)

10. The sweet porridge (ppt)

11. Solidarity actions. Running to help (ppt)

12. Presse: Article après la première année du projet dans le journal regional

Article dans le magazine d´Übach-Palenberg

Erasmus+

L’Effet Papillon – Der Schmetterlingseffekt

 

Pressebericht Super Mittwoch, 18.11.2016161118

 

Berichte und Fotoimpressionen

Bulgarien  Mai 2016

 

Bulgarien 2016

Mazedonien Oktober 2016

 

20161007_094902_001

Polen Mai 2017

 

Italien Oktober 2017

 

Spanien Mai 2018

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Erasmusprojekt

 

Allgemeine Informationen zu Erasmus+ Programme hier.

Rückblick auf ein vorangegangenes Comeniusprojekt 2010 – 2014: Europe – A Choral Song