Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg

Comeniusstr. 16-18

52531 Übach-Palenberg

Tel +49 2451 93100

Interview mit Herr Weich vom 06.06.2019:

Lehrer: Peter Weich                         Interviewer: Marc Schmidt 

Alter: 34                                             Alter: 16 

Fachrichtung: Biologie, Geschichte (NW / GL)    Stufe: 11 / EF
 

Frage 1:Was ist das eine Thema, womit Sie in ihrer Schulzeit am meisten Probleme gehabt haben? 

Antwort 1: Vokabeltests einfaches Auswendiglernen lag mir nie. 

Frage 2: Wie finden sie die Angebote, die unsere Schule ihren Schülern zu Verfügung stellt, und welches ist für sie das wichtigste? 

Antwort 2:Gerade Angebote im pädagogischen Bereich, wie beispielsweise der Projekttag zum Thema Teamwork, finde ich wichtig, um einen freundlichen und produktiven Umgang der Schülerinnen und Schülern miteinander zu fördern.
Viel Freude bereitet mir vor allem die Arbeit mit den Schülerbands. Ich hoffe dafür werde ich noch mehr Zeit finden. 

Frage 3: Was halten sie von der „Fridays for Future“ Bewegung und wie stehen sie zu dem politischen Engagement ihrer Schüler? 

Antwort 3: Das Interesse für Politik sollte allgemein höher sein. Ich halte es für eine sinnvolle Sache: Wir haben nur eine Welt, auf der wir leben können, dann sollten wir auch mehr auf sie achtgeben. Dabei sollte der Fokus aber auch auf einem selbst liegen, man kann auch im Kleinen etwas verändern und seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

Frage 4: Wie gut ist laut ihrer Meinung das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern bzw. der Schulleitung? 

Antwort 4: Ich habe das hier an der Schule bisher nur positiv erlebt. 

Frage 5: Was ist das Erste was ihnen einfällt, wenn sie über Übach-Palenberg nachdenken? 

Antwort 5:Jetzt ist es die Willy-BrandtGesamtschule. 

Frage 6: Wo sehen sie persönlich die größte Notwendigkeit für Digitalisierung innerhalb unserer Schule? 

Antwort 6: Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, um Unterricht ansprechender und motivierender gestalten zu können und die wirkliche Lebenswelt in die Klassenräume zu holen. Ich denke eine Ausstattung aller Räume mit Smartbords und ähnlichem, sowie WLAN Zugang für Oberstufenschüler für eigenständige Recherchearbeiten, wären ein guter Weg. 

Frage 7: Wie stehen sie zum Brexit? 

Antwort 7: Ich halte Europa für eine sehr gute Ideewir sollten mehr Zusammenrücken und uns nicht voneinander entfernen. 

Frage 8: Welches Thema wünschen sie sich in ihrem Unterricht zu haben, welches aber nicht im Lehrplan steht? 

Antwort 8:Mir persönlich kommen die Bereiche der Humanbiologie und Medizin in den Naturwissenschaften zu kurz. Aber das liegt wohl an meinem persönlichen Interesse an diesen Themengebieten.
In Geschichte würde ich mich über den Bereich der Musikgeschichte freuen: ohne die Beatles gäbe es eure Musik nicht! :D 

Frage 9: Wie sind Sie darauf gekommen Lehrer zu werden, und warum haben Sie sich für ihre Fachrichtung entschieden? 

Antwort 9: Eigentlich war es schon immer klar, dass ich in einen sozialen Beruf wollte, und da stand Lehramt immer auf Platz Eins.
Und zu meinen Fächern: Ich finde, dass man sich aus einer guten Allgemeinbildung in Bio und Geschichte viel von der Welt erklären kann. Das versuche ich auch weiterzugeben. 

Frage 10: Warum haben sie sich für die Willy-Brandt-Gesamtschule entschieden? 

Antwort 10: Aus vielfältigen Gründen wollte ich auf eine Gesamtschule. Und warum genau diese?  Frau Zarth hat mir die Schule empfohlen. 

Frage 11: Was ist ihre schlechteste Erfahrung oder Erinnerung in dieser Schule? 

Antwort 11: Das zwischen den Schülerinnen und Schülern leider immer wieder ein freundlicher Umgangston vergessen wird die Würde des Menschen ist unantastbar, wir alle müssen sie mehr achten! 

Frage 12: Was ist ihre schönste Erfahrung oder Erinnerung in dieser Schule? 

Antwort 12: Die Freundlichkeit mit der ich hier vom Kollegium, der Schulleitung und auch von den Schülerinnen und Schülern empfangen wurde. 

Frage 13: Was wünschen sie sich, das in oder an unserer Schule geändert werden sollte? 

Antwort 13: Größere und digitalisierte Klassenräume für flexiblere Unterrichtsformen. 

Frage 14: Sind sie mit der bisherigen Schulpolitik, die sie in ihrer Laufbahn erfahren haben zufrieden, und wenn nicht warum? 

Antwort 14:Ich sammele lieber noch etwas Erfahrung bevor ich dazu Stellungbeziehen möchte. 

Frage 15: Mit welchem Gefühl schauen sie in die Zukunft, und warum? 

Antwort 15: Positiv! Ich freue mich darauf, noch mit vielen vielen Klassen gemeinsam zu lernen und Spaß zu haben. 

Frage 16: Was denken sie über die Ergebnisse der letzten Europawahl? 

Antwort 16: Ich beobachte die politische Verschiebung nach rechts sehr sorgenvoll. Aber ich bin sehr positiv von den jungen Wählern überrascht worden, da diese bei der Europawahl ein deutlich anderes Wahlergebnis als die Erwachsenen zeigen!