Willy-Brandt-Gesamtschule
Übach-Palenberg

Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg

Comeniusstr. 16-18

52531 Übach-Palenberg

Tel +49 2451 93100

Naturwissenschaften

Biologie – Chemie – Physik

 

Neue NW-Räume

 

Im Herbst 2016 wurden die neuen Naturwissenschaftsräume eingeweiht. Sie bieten nun optimale Arbeitsbedingungen zum Experiementieren und Forschen an der Willy-Brandt-Gesamtschule.

 

Fachbereich Naturwissenschaften misst sich in Wettbewerben

 

PUR Bauschaum

PUR Bauschaum

Neben den lehrplanorientierten Unterrichtsinhalten gibt es für unsere Schülerinnen und Schüler im Fachbereich Naturwissenschaft Möglichkeiten, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in Wettbewerben auf verschiedenen Niveaustufen unter Beweis zu stellen.

 

Bereits seit 2007 wird im Jahrgang 6 der Wanderpokal für den größten Kürbis in einem schulinternen Wettbewerb verliehen. Hierbei stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Kürbiszucht-Ergebnisse aus dem Schulgarten im Rahmen des Kartoffelfestes vor. Es gilt, in der Zeit der Beet-Patenschaft das Wachsen und Gedeihen verschiedener Nutzpflanzen zu beobachten und zu verstehen. Die Bemühungen um den Kürbis werden hier besonders gewürdigt, da der Kürbis ein gutes messbares Ergebnis liefert. Abgerundet wird die Verleihung mit einem Quiz „Rund um den Kürbis“, wobei die aus jeder Klasse gewählten Experten gegeneinander antreten.

Über die Jahrgangsstufen 5 bis 10 haben interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an dem biologischen Wettbewerb „bio-logisch!“  teilzunehmen. Hierzu gibt es im April jeden Jahres die Aufgaben, die dann bis zum Beginn der Sommerferien bearbeitet, protokolliert und eingesendet werden. Je nach Klassenstufe ist ein unterschiedlicher Umfang und Schwierigkeitsgrad der Aufgaben zu bearbeiten. Im Herbst erhalten die Teilnehmer dann auf alle Fälle eine Teilnehmerurkunde. Erfolgreich waren wir bisher 2009, 2014, 2015

 

Auch der Fachbereich Chemie bietet besonders für die älteren Schülerinnen und Schüler ein spannendes Forschungsfeld. Der Wettbewerb „Chemie entdecken“ bot im Schuljahr 2013/2014 mit den Themen „Kleberei“ und „aus alt mach neu – flot(t) und farbig“ eine gute Möglichkeit das erworbene Schulwissen in zahlreichen praktischen Versuchen auszuprobieren und weitere Themenbereiche kennen zu lernen. Auch hier gilt es, die Versuche zu protokollieren, das Ergebnis zu deuten und chemisch auszuwerten. Die praktischen Versuche wurden hier größtenteils in der Schule durchgeführt, da ein Chemieraum einfach bessere Möglichkeiten zum Arbeiten bietet. Besonders erfolgreich war Kristin Pipka , die beide Wettbewerbe in dem Jahr sehr erfolgreich absolvierte und sogar nach Köln zur zentralen Ehrung eingeladen wurde.NW4

 

Ein weiterer Wettbewerb im Bereich Chemie ist der DECHEMAX-Schülerwettbewerb , der in dem Schuljahr 2015/2016 erstmals von Schülerinnen und Schülern beachtet wurde. Das Thema „immer im Kreis-nachhaltige Wirtschaft“ ist gerade besonders aktuell, da es stark um Kunststoffe und seine Nachhaltigkeit ging. Ein Team hat sich erfolgreich durch die zwei Runden gearbeitet und eine gute Platzierung bei über 180 Teams erreicht. Die Schulküche und der Chemieraum boten gute Arbeitsbedingungen.

Da das Stoffgebiet „Kunststoffe“ erst im folgenden Jahr im Unterricht thematisiert wird, galt es gut zu recherchieren, zu überlegen, Teamgeist nutzen und kreativ Lösungen zu finden!

Bei allen Wettbewerben gilt: Dabei sein ist alles! Es ist immer wieder schön, zu sehen, mit welchem Eifer die Schülerinnen und Schüler sich in Aufgaben vertiefen und welche kreativen Lösungswege gefunden werd

en. Behaltet euren Forscherdrang und ganz sicher wird die eine oder andere Urkunde auch ein Türöffner für berufliche Wege sein. Und die betreuenden Lehrer… es lohnt sich, Arbeit und Zeit zu investieren!

 

Links: